Airbnb-Jahresrückblick für 2017: Mehr als drei Millionen Gastankünfte in Deutschland

Von /

Airbnb-Jahresrückblick für 2017: Mehr als drei Millionen Gastankünfte in Deutschland

2017 gilt: Deutschlandurlaub liegt im Trend bei Gästen, die Airbnb nutzen

Mehr als drei Millionen Gastankünfte verzeichnete die Plattform in diesem Jahr bis dato alleine in Deutschland. Berlin, Hamburg und München wurden in Deutschland in 2017 am häufigsten besucht. Den höchsten Anstieg an Gastankünften hat in diesem Jahr jedoch eine ganz andere Stadt geschafft: Kassel. Als Austragungsort der bedeutendsten Kunstausstellung, der documenta, zeigt die hessische Stadt im Sommer ein Wachstum von rund 2200 Prozent, die größte Zunahme weltweit. Und ein weiterer beschaulicher Teil Deutschlands hat es in das internationale Top-Ranking von Airbnb geschafft: Die Schwäbische Alb ist unter den Trend-Regionen Europas mit einem Buchungswachstum von 173 Prozent und damit gleichauf mit der spanischen Küstenregion Costa Cálida.

Auch die Reisen von Deutschland aus in die ganze Welt haben 2017 einen neuen Höhepunkt erzielt: Insgesamt gab es bis heute über 5,5 Millionen Gastankünfte von deutschen Reisenden. Dabei sind Hamburg, Berlin und Amsterdam ihre beliebtesten Reiseziele, gefolgt von Prag, Paris, Lissabon, Barcelona, London, Mallorca und Köln*.

„Wir freuen uns, dass sowohl die Anzahl der Reisen auf Airbnb nach Deutschland als auch aus Deutschland ein starkes Wachstum verzeichnen. Für uns ist das ein Zeichen, dass Airbnb als ganzheitliche Reiseplattform in Deutschland sehr gut angenommen wird und immer mehr Gäste und Gastgeber sich für uns entscheiden. So kommen wir unserem Ziel, eine Welt zu schaffen, in der sich Menschen überall zuhause fühlen können, kontinuierlich näher“ –    Alexander Schwarz, General Manager der DACH-Region bei Airbnb. 

 

Von diesen deutschen Unterkünften träumte 2017 die ganze Welt

Unter den über vier Millionen Unterkünften auf der Airbnb-Plattform sind einige außergewöhnliche Exemplare zu finden. Baumhäuser, Segelschiffe, Leuchttürme und Co. lösen wachsende Begeisterung bei Airbnb-Nutzern aus. Diese deutschen Inserate speicherten sich Airbnb-Nutzer rundum die Welt im Jahr 2017 am häufigsten auf ihren Wishlists ab**:

1. Mongolische Jurte in Hollern-Twielenfleth bei Stade, Niedersachsen

2. Dorfkirche in Havelsee, Brandenburg

3. Baumhaus in der Nähe von Emskirchen, Bayern

4. Hausboot in Hamburg – mit Blick auf die Elbphilharmonie

5. Schloss in Wardow bei Rostock, Mecklenburg-Vorpommern

Darüber hinaus zeigt sich weltweit ein Trend hin zu außergewöhnlichen, nicht-traditionellen Übernachtungsmöglichkeiten. So stiegen die Buchungen von japanische Ryokans um 600 Prozent und von Holzhütten um sogar 700 Prozent. Die beliebtesten Inserate in anderen Teilen der Welt sind hier zu finden. Darunter diese Höhle in Griechenland, ein Riad in Marokko und eine Wohnung inmitten des ältesten Denkmals Dehlis.

 

2018 wird das Jahr der Ski- und Japanreisen
Mit einem Blick in die aktuellen Buchungsdaten für das erste Halbjahr 2018 offenbaren sich für Airbnb auch erste Einsichten zu den Reisetrends für das kommende Jahr: So zieht es deutsche Airbnb-Nutzer vor allem in die Skiregionen Österreichs. Paznaun und das Lechtal dürfen sich über das größte Wachstum an Gastankünften freuen. Ebenfalls überraschend unter den Top drei Trenddestinationen der deutschen Airbnb-Community ist das westfälische Münster.

International gehören neben Reisen in Ski- und Bergregionen vor allem die brasilianische Küste und Japan zu den favorisierten Reisezielen für 2018. Konkret zieht es die weltweite Community am häufigsten nach Tokio und Paris. Auch unter den globalen Hotspots: Osaka.

*Dieser  Absatz    wurde am 31 Januar aktualisiert.

**Airbnb-Nutzer können sich interessante, inspirierende Unterkünfte auf sogenannten Wishlists abspeichern. In diesem Ranking sind die weltweit am häufigsten in Wishlists von Airbnb-Nutzern gespeicherten Unterkünfte in Deutschland dargestellt.

Bei Fragen, Anmerkungen oder sonstigen Anliegen kannst du dich an press@airbnb.com wenden.