Von /

„Entdeckungen“ auf dem Vormarsch: Mittlerweile in über 30 Städten verfügbar

Bisher ging es bei Airbnb hauptsächlich um eines: sich auf Reisen wie zuhause fühlen, weil man in echten Wohnungen von echten Menschen unterkommt. Seit Kurzem haben wir zusätzlich „Entdeckungen“ ins Programm aufgenommen. Menschen stehen nach wie vor im Mittelpunkt, aber unser Fokus richtet sich nicht mehr nur auf Unterkünfte, sondern auf das gesamte Reiseerlebnis. In unserer Unternehmensgeschichte war der Launch letzten November ein ausschlaggebender Moment – hin zu einem Airbnb, über das Gäste ihre Reisen von A bis Z maßschneidern können.

Entdeckungen gibt es seit November 2016. Es werden immer mehr, und unsere Community macht sie sich zu eigen.

  • Angefangen haben wir mit 500 Entdeckungen in 12 Städten. Mittlerweile sind es über dreimal so viele. Gäste können heute Entdeckungen in über 30 Märkten buchen.
  • Gäste haben aktuell die Qual der Wahl zwischen 1800 Entdeckungen. Zehntausende Gastgeber hatten zuvor den Bewerbungsprozess angestoßen, um eine Entdeckung anbieten zu können.

Die Qual der Wahl:

mehr als 1800 Entdeckungen im Angebot

  • Dass unser Ansatz stimmt, zeigt sich in den Bewertungen. Rund 90 % der Entdeckungen werden von Gästen mit 5 Sternen bewertet.
  • Im Monatsvergleich buchen heute sechs Mal mehr Gäste Entdeckungen als noch im Januar. Das entspricht einem Wachstum von 500 %.
  • Im Schnitt zahlt ein Gast 66 US-Dollar für eine Entdeckung.
90 %

aller Entdeckungen haben eine 5-Sterne-Bewertung 

66 US$

kostet eine Entdeckung im Schnitt pro Person

6 x 

mehr Gäste buchen pro Monat
  • Großen Anklang gefunden hat das Konzept zum Beispiel in Barcelona. Ende Februar haben wir dort mit 30 Entdeckungen den Start gefeiert. Seitdem hat sich die Stadt mit über 130 Angeboten zur Entdeckungsmetropole entwickelt. Barcelona ist heute das beliebteste Ziel für dieses Reisen der anderen Art: Wöchentlich trudeln hier mehr Buchungen herein als in jeder anderen Destination.
  • San Francisco, Los Angeles, Paris, Tokio und London sind, in dieser Reihenfolge, die fünf Städte mit den meisten Entdeckungen. Und Barcelona, Los Angeles, Paris, San Francisco und Tokio sind die Städte mit den meisten Buchungen.

Unsere fünf Städte mit den beliebtesten 

Entdeckungen

Entdeckungen sind im Kommen – und wir sind noch lange nicht fertig. Mit  Dublin,   Rio de Janeiro,    Mexiko-Stadt,    Lissabon,  Prag   Berlin    und  Moskau  haben wir vor Kurzem in sieben neuen Städten gestartet. Weitere sollen folgen. Hier haben wir ein paar Highlights aus den neuen Städten zusammengestellt:

Rio de Janeiro, Curta uma Noite Afrovibe

Wie wäre es mit einer Tanzstunde in Afrovibe? Afrovibe vereint afrikanische Rhythmen mit karibischen und asiatischen Einflüssen. Nach dem Kurs geht es zusammen mit der brasilianischen Lehrerin und Choreografin in ein Tanzlokal, wo die Teilnehmer ihre neuen Moves ausprobieren dürfen.

Mexiko-Stadt, Top Mexican Cooking Class

Wie kocht eigentlich Mexiko? In diesem Kochkurs findet ihr es heraus. Extra Schmankerl: Er findet in einem historischen Haus von 1913 statt. Zwei mexikanische Köche nehmen euch zum Einkaufen mit auf Märkte in der Gegend, kochen aus den frischen Zutaten zusammen mit euch ein leckeres Menü, und weihen euch in die Geheimnisse der mexikanischen Cuisine ein.

Lissabon, Fish Guru

Hier dreht sich alles um frischen Fisch. Wie entgrätet und brät man ihn richtig? Eine Restaurantbesitzerin zeigt und erklärt ihren Gästen alles Wissenswerte über einen der berühmtesten (und leckersten) Wirtschaftszweige der Stadt.

Prag, Rowin’ Prague

Die Stadt von einer neuen Seite entdecken – von der Moldau aus. Ein Ruderweltmeister nimmt seine Gäste mit auf den Fluss, erklärt Rudertechniken und zeigt Prags Sehenswürdigkeiten aus einem Blickwinkel, den man so nicht alle Tage zu sehen bekommt.

Berlin, Gallerist for a Day

Einen Tag lang Galerist sein – kein Problem in Berlins boomender Szene für zeitgenössische Kunst. Eine leidenschaftliche Sammlerin führt durch private Kunsträume und Galerien in dem Bezirk Mitte.

Moskau, History & Book Adventure

Zugang zu den Schatzkammern der russischen Staatsbibliothek in Moskau bietet diese Entdeckung. Den Augen der Öffentlichkeit verborgen bleiben normalerweise die seltenen Manuskripte aus dem 12. Jahrhundert, die alten religiösen Schriften, die zensierten Werke aus der Sowjetära – und der ungewöhnliche Blick auf den Kreml.

Das   komplette Bildmaterial aus diesem Blogpost kann   hier    heruntergeladen werden.

Bei Fragen, Anmerkungen oder sonstigen Anliegen kannst du dich an press@airbnb.com wenden.